Unverzichtbar! Überlebensnotwendig! Das Schweizer Taschenmesser der Outdoor Bekleidung

Um es kurz zu sagen: Ein Buff muss bei jeder, wirklich jeder Outdooraktivitäten mit ins Gepäck.  Egal ob beim Wandern, Skifahren, Moutainbiken, Motorradfahren, Klettern, Angeln, Kajaktouren, Skifahren,  Radtour oder Urlaub mit dem Schlittenhund (Schlittenhund Urlaub - Husky Trekking - Informationen Schlittenhunde) das Buff darf man nicht vergessen. Das Buff steht also, zusammen mit dem Messer und der Angelausrüstung, zu oberste auf der Prioritäten Packliste für erfolgreiche Outdoor Events. Nach diesem emotionalen Loblied erst mal ein paar Fakten.

 Buff-2-mal

Bild: Zwei Multifunktionstücher - Das Schweizer Taschenmesser der Bekleidungs- Industrie

 

Buff  - das Tempo der Bekleidungsindustrie

Wir reden hier ja von einem Schlauchtuch bzw. Multifunktionstuch. Das ist im Grunde ein kurzer Schaal welcher an seinen Enden zusammen genäht wurde. Das Tuch lässt sich extrem vielseitig einsetzen. Egal ob am Hals, Kopf oder dem Arm getragen ist es je nach Witterungsverhältnisse ein Schutz gegen Kälte, Sonne oder MÜCKEN. Dazu aber noch später mehr. Die Dinger wurden nicht erst gestern erfunden, so gehörten sie zum Beispiel zur Grundausstattung der NVA . Die spanische Firma Buff hat diese Schlauchtücher allerdings unter ihrem Firmennamen in sehr guter Qualität auf den Outdoor-Bekleidungs- und Ausrüstungsgegenstände - Markt gebracht. Da diese Tücher zum eine sehr vielseitig einsetzbar sind, und das Unternehmen Buff jetzt auch noch verschiedene Designs und Materialien hierzu anbietet (Link: Riesen Auswahl Buff Halstücher bei Amazon oder Unterschiedliche Buff Designs im Bergfreunde Webshop), hat sich das Multifunktionstuch bei nahezu allen Outdoor Sportarten als unverzichtbarer Begleiter etabliert. Heute ist es mit dem Buff so wie mit Tempo (Taschentücher). Die Leute sprechen von einem Buff und meinen damit ein Multifunktionstuch welches neben der Firma Buff, auch von vielen anderen Outdoor Bekleidungs Herstellern angeboten wird.

 

Ein Tuch, tausend Möglichkeiten

Das Buff schützt, wie bereits erwähnt, vor Kälte, Schmutz, Staub und Sonne. Dazu kann es auf verschiedene Arten am Hals, Kopf oder dem Arm getragen werden. Welche unterschiedlichen Tragemöglichkeiten sich mit dem Buff ergeben sieht man zum Teil schon auf der Verpackung.

Buff-Schlauchtuch-How-to-wear

Bild: Tragevarianten Buff - Original Verpackung

Ebenfalls kann man die Tragemöglichkeiten auch wunderbar im offiziellen Video vom Outdoor Bekleidungs Herstellern Buff sehen. Hier werden ein paar unterschiedlichen Varianten nochmal im Video vorgestellt und man bekommt nochmals eine gute Vorstellung davon wie vielseitig das Buff einsetzbar ist.



Video: Tragemöglichkeiten Buff

Es gibt zig Möglichkeiten um ein Buff zu tragen. Ernsthaft und dauerhaft verwenden tun wir nur wenige im Outdoor Einsatz. Die Varianten welche wir nahezu in jedem Urlaub verwenden stellen wir kurz vor.

 

Buff Tragemöglichkeiten Variante Klassik - Halstuch

Outdoor heißt  (hoffentlich) körperliche Ertüchtigung. Dies bedeutet das man schwitzt. Hinzu kommt das sich das Wetter und Temperaturen ändern kann. Beides sorgt dafür das der Körper sich mal mehr nach einer Abkühlung und mal nach Wärme sehnt. Und genau für diese Warm-Kalt-Regulierung ist das Multifunktionstuch genial. Trägt man z.B. seinen Outdoor Lieblings Pullover so kann man das Buff eben noch zusätzlich am Hals tragen oder eben nicht. Gerade hat man beim Snowboarden sich noch (ohne Buff) komplett bei der Abfahrt im Tiefschnee verausgabt, dann sitzt man plötzlich im Lift und es pfeift einem der kalte Wind um die Ohren. Buff als Halstuch anlegen und fertig. Diese Klassiker Tragevariante wäre beispielsweise auch mit einem Zip-Pullover oder einem hohen Kragen an der Jacke zu ersetzen, allerdings ist man mit einem Buff viel flexibler, da es auch mehr dem stetts empfohlenen Zwiebel-Schichten Prinzip (link) folgt. Wer das Prinzip nicht kennt muss nochmal zurück auf die Outdoor Schulbank.

Buff-Halstuch

Bild: Buff Tragevariante Klassik als Halstuch

 

Transport Variante am Handgelenk

Diese Tragetechnik verwenden wir im Grunde nur um zu wissen wo das verdammte Buff ist wenn wir es NICHT am Kopf oder Hals tragen. Das Handgelenk ist sehr gut geeignet um einen benötigten Temperatur Ausgleich im Körper zu machen. Wenn man nach sportlichen Verausgabungen das Handgelenk in einen kühlen Gebirgsbach hält kann man den überhitzen Körper sehr schnell wieder herunterkühlen. Das funktioniert am Handgelenk deshalb besonders gut und schnell weil hier die Blutbahnen nahezu direkt unter der Haut liegen und ein direkter Wärmeaustausch möglich ist. Dieser Wärme Ausgleich funktioniert natürlich in beide Richtungen. Wird das Multifunktionstuch also am Handgelenk getragen schützt es den Körper ebenfalls etwas vor dem Auskühlen.

Buff-Tragevariante-Handgele

Bild: Tragevariante Handgelenk

 

Das Buff und die Mücken. Tragevariante "Lappland" - Sturmhaube - Balaclava

Wie schon im Artikel Mücken - Moskitos - Stechmücken beschrieben, ist der beste Schutz vor Mücken und Moskitos derjenige das man sämtliche offene Hauptstelle bedeckt. Damit haben diese Biester und ihre Verwandten wie Kribbelmücke und Knots überhaupt keine Chance um an Haut und Blut zu kommen. Körper und Beine schützen ja die normale Kleidung, aber gerade bei Nacken, Gesicht und Kopf ist der effektive Mücken Schutz oft gar nicht so einfach. Mit einem Schlauchtuch geht das aber echt einfach bzw. man hat sogar mehrere Möglichkeiten. Die Tragevariante "Sturmhaube" kann man hier als erstes verwenden. Damit ist Mund und Nase vor Staub, Sand und sonstigem Zeugs geschützt. Und wo kein Sandkorn durchkommt schafft es im Normalfall auch keine Mücke. Für diesen Mückenschutz benützen wir am häufigsten die Kombination aus Buff und Mütze. Multifunktionstuch bis über die Nase ziehen und über den Kopf kommt die Mütze. Dann sind nur noch die Sehschlitze übrig durch welche die Mücken zuschlagen könnten. In Lappland ist es allerdings möglich das selbst diese letzte Lücke ausgenutzt wird... Dann hilft nur noch das Mücken Kopf Netz was man sich dann ebenfalls noch über den Kopf ziehen sollte um eine ruhige Zeit zu haben.

Buff-Atemschutz

Bild: Buff als Atemschutz

Buff-Sturmhaube-mit-Muetze

Bild: Buff als Sturmhaube

Buff-und-Mueckennetz

Bild: Die sicherste Mückenabwehr - Mückennetz

 

Noch tausend weitere Möglichkeiten und beim Einschlafen hilft das Buff auch

Weitere Tragemöglichkeiten sind dann noch als Stirnband, Sonnenschutz,  Mundschutz, Kopfhaube, Maske, Sturmhaube, Durag, Ohrenschutz, Piratentuch, Kopftuch, Mütze usw.. Eine Tragevariante wird dann auch als "blinde Kuh" bezeichnet, was im Grunde das Stirnband ist welches über die Augen gerutscht ist. Diese Variante ist genial wenn man sich in heller Umgebung nach etwas Schlaf sehnt und die äußerlichen Einflüsse abschirmen möchte. Schlaf zu finden im Flugzeug, dem Bus oder der Bahn sowie auch in Lappland während der Zeit der Mitternachtssonne ist dann ebenfalls möglich. Auch deshalb nehmen wir zum Beispiel das Buff mit in das Flugzeug nach Lappland oder Kanada ... wie bereits erwähnt... Ein echtes Super-Tuch mit einer Vielzahl unterschiedlicher Einsatzmöglichkeiten. Das Buff hat sich in unseren Outdoor Praxis Tests voll bewährt und ist daher immer dabei.

 

Buff .... wer hat das Multifunktionstuch erfunden?

Auf verschiedenen Webseiten findet man die Information dass das Buff 1991 von Joan Rojas dem Firmengründer von Buff während einer Motorrad Ausfahrt  erfunden wurde. Das ist Marketing- technisch eine sensationelle Aussage. Allerdings gehörte das Schlauchtuch zur Grundausstattung der NVA welche sich ein Jahr zuvor offiziell aufgelöst hat. Bei der NVA war das Schlauchtuch auch unter dem Begriff "Oma" bekannt. Wer jetzt also letzten Ende wirklich der Erfinder dieses geniale Multifunktionstuch war oder ist wird vermutlich niemals zufriedenstellend geklärt werden können. Im Zweifel waren es dann die Mayas ... Das war ja auch ein intelligentes und praktisch veranlagtes Völkchen.

 

Verwandte Artikel und interessante Links