Von (Adresse): nach:

 
Pos .....Kanutour in FinnlandAngaben
A Kanu Tour Schweden ID Kanu Tour – ID: FIN-02-006
B Tour Name Kanutour / Kajaktour Name: Kitkajoki
C Startpunkt Einstieg / Einsetzstelle (GPS Koordinaten): Käylä 
C-2 Zwischenstopp Zwischenhalt(e) Juuma
D Austieg / Aussetzstelle (GPS Koordinaten): Jäkälämutka 
E Länge: 33 Kilometer
F Kanu Touren Typ: Wildwasser, Flusspaddeln
G Schwierigkeitsgrad Tour: schwer
H Wildwasser Kategorie:

Von I bis VI alles dabei

Käylänkoski, Länge 300 m, WW I-II

Kiehtäiänniva,Länge 200 m, WW I

Vähä-Käylänkoski,Länge 300 m, WW I

Vääräkoski,Länge 150 m, WW II

Peurakoski,Länge 100 m, WW II

Saarikoski,Länge 150 m, II

Harjakoski,Länge 300 m, III

Niskakoski,Länge 200 m, II

Myllykoski,Länge 200 m, IV

Aallokkokoski,Länge 900 m, IV

Jyrävä Koski, VI

I Gefälle:  
J Anteil Seepaddeln: 20 % 
K Landschaft: Wildnis, Wald, Felsen,
L Anzahl Umtragung(en) / Landtransport(e) / Portage(n):

Je nach Können. Mindestens 1 Portage

Myllykoski (WW IV) und Aallokkokoski (WW IV) sollten je nach Tagesform und Können auch umtragen werden

M Länge Umtragung(en): 200 Meter 
N Schwierigkeitsgrad Umtragung(en):  
O Besonderheiten:
  • Kurz vor dem Ende mündet der Kitkajoki in den Oulankajoki. Diesen muss man ca 2 Kilometer Stromaufwärts paddeln. Dort hat man wieder Strassenzugang
  • Der Kitkajoki ist auch bekannt für sein besonders klares Wasser. Natürlich hat man damit auch sensationelle Möglichkeiten zum Fischen auf Salmoniden
  • Einkaufsmöglichkeit in Käyla
P GPS Informationen:  
Q Kanutour Möglichkeit davor:  
R Kanutour Möglichkeit anschließend:  
S Detaillierte Kanutourenbeschreibung: Eine  Beschreibung von dieser Kanutour auf dem Kitkajoki, mit allen beschriebenen Hindernissen und eventuellen Wildwasser Passagen findet man im: DKV Auslandsführer Skandinavien ab Seite 159
T Kartenmaterial:  
Geführte Kanutouren und Kanuverleih am Kitkajoki

 

 

Camping  / Hütten

Siehe: Erläuterung Kanutouren Übersichtstabelle

Weiter Informationen:

Der Kitkajoki beginnt am Ala-Kita See welchen dieser entwässert. Er ist zu Beginn ein leichter wilder Fluss wo sich Fließ- und Seestrecken abwechseln. Nach dem Juumajärvi bildet sich ein enger Canyon und das schwierige Felswasser schlängelt sich seinen Weg durch die Felsen. Im letzten Drittel dieser Kanu- / Kajaktour tretten nur noch kürzerer Wildwasserstellen der Kategorie WW I und WW II auf. In diesem letzten Abschnitt gibt es keinerlei Strassenzugang und der Wildnisfaktor ist am oberen Limit für diese Kanustrecke.