Von (Adresse): nach:

Pos ....Kanutour in FinnlandAngaben
A Kanu Tour Schweden ID Kanu Tour – ID: FIN-03-002
B Tour Name Kanutour / Kajaktour Name: UNESCO CanoeTrail
C Startpunkt Einstieg / Einsetzstelle (GPS Koordinaten): Petäjävesi
C-2 Zwischenstopp Zwischenhalt(e) Jämsänkoski, Jämsä
D Ausstieg / Aussetzstelle (GPS Koordinaten):

Jyväskylä / Centrum oder Jyväskylä / Korpilahti (40 Kilometer weniger)

Je nach Ausstiegspunkt kann man 40 Kilometer mehr oder weniger paddeln.

E Länge: 120 - 160 Kilometer (je nach Rutenverlauf)
F Kanu Touren Typ: Seenpaddeln / Flusspaddeln
G Schwierigkeitsgrad Tour: mittelleicht
H Wildwasser Kategorie: maximal WW II
I Gefälle:  
J Anteil Seepaddeln: 80 %
K Landschaft: Dichte Nadelwälder. Dünn besiedelt - Wildnis
L Anzahl Umtragung(en) / Landtransport(e) / Portage(n): 2 Umtragungen
M Länge Umtragung(en):
  • 600 Meter
  • 2 - 15 Kilometer

Hinweis: Das Kraftwerk bei Jämsänkoski muss man umtragen. Die Einsetztstelle erfordern eine Portage zwischen 3 und 15 Kilometer, je nachdem für welchen Punkt man sich entscheidet. Es besteht allerdings auch die Möglichkeit die lange 15 Kilometer Variante mit dem Fahrrad zu unternehmen. Der Transport der Kanus und der Ausrüstung wird dabei vom Kanutouren Veranstalter (siehe Banner auf der rechten Seite) übernommen. Es besteht also die Möglichkeit einer kombinierten Kanu-Fahrad Tour an dieser Stelle.

N Schwierigkeitsgrad Umtragung(en): leicht
O Besonderheiten:
  • Zwei UNESCO Weltkulturerbe Sehenswürdigkeiten auf der Kanustrecke
  • Bei dieser Strecke hat man verschieden Varianten / Möglichkeiten. Je nach Wasserstand bzw. Fähigkeiten der Paddelgruppe kann man einen anderen Rutenverlauf wählen. Ein Paddel Guide (siehe rechts) wird sich den Verhältnissen der Gruppe anpassen und den entsprechenden Verlauf wählen.
P GPS Informationen:  
Q Kanutour Möglichkeit davor:  
R Kanutour Möglichkeit anschließend:  
S Detaillierte Kanutourenbeschreibung:  
T Kartenmaterial:  
Kanuverleih, Kajakverleih, Kanutouren Veranstalter, begleitete Kanutouren. Informationen zu dieser Kanu Tour

 

 

Camping  / Hütten

Siehe: Erläuterung Kanutouren Übersichtstabelle

Detaillierte Kanu Tourenbeschreibung:

Eine Kanu Tour von knapp 160 Kilometer länger auf welcher man an zwei UNESCO Kulturdenkmäler vorbei paddelt. Für die gesamte Strecke sollte man je nach Paddel Geschwindigkeit ca. 8 bis 12 Tage einplanen. Die Kanutour erfordert keine große Erfahrung mit Wildwasser und kann daher auch von Familien durchgeführt werden. Insbesondere auf dem großen Päijänne See sollte man sich allerdings immer in Ufernähe aufhalten die Gefahr von plötzlich auftretenden Winden nicht unterschätzen (Siehe auch: ) Die Kanufahrt beginnt an der Alte Kirche von Petäjävesi, einer zwischen 1763 und 1764 erbauten Holzkirche (Weitere Informationen: Alte Kirche von Petäjävesi). Sie gehört mittlerweile zum UNESCO Weltkulturerbe und ein Besuch lohnt sich bevor man sich mit dem Canadier oder Kajak vom Ufer abstößt.
Die Landschaft auf dieser Kanustrecke ist malerisch. Der erste Teil der Strecke von Petäjävesi nach Jämsänkoski verläuft über kleine Stromschnellen, schmale Kanäle und enge Seen. Übernachtet werden kann im freien Zelt (siehe: finnisches Jedermannsrecht), auf Campingplätzen oder auf einem Landgut. Nach Jämsänkoski geht es über einen Fluss geht es hinein in den See Päijänne. Der Päijänne ist der längste See Finnlands und mit einer maximalen Tiefe von 96 Metern sogar der tiefste. Von hier paddelt man Richtung Norden. In dem folgenden Gebiet wurden Kontrollpunkte des skandinavisch-russische Meridianbogen oder kurz Struve-Bogen gefunden, das zweite UNESCO Weltkulturerbe auf dieser Kanutour. Weiter Informationen: Struve- Bogen. Über den See geht es durch das Vaarunvuori Natur Reservat zum Ziel dieser Kanutour nach Jyväskylä.

Hinweis: Das Kraftwerk bei Jämsänkoski muss man umtragen. Die Einsetztstelle erfordern eine Portage zwischen 3 und 15 Kilometer, je nachdem für welchen Punkt man sich entscheidet. Es besteht allerdings auch die Möglichkeit die lange 15 Kilometer Variante mit dem Fahrrad zu unternehmen. Der Transport der Kanus und der Ausrüstung wird dabei vom Kanutouren Veranstalter (siehe Banner auf der rechten Seite) übernommen. Es besteht also die Möglichkeit einer kombinierten Kanu-Fahrad Tour an dieser Stelle.