Wie viele Kilometer schaffe ich denn mit einem Kanu? Wie schnell komme ich voran? Fragen, die man sich gerade als Anfänger oft stellt: Man darf damit rechnen, daß man am Tag zwischen 10 und 15 Kilometer zurücklegen kann, und zwar bei durchschnittlichen Bedingungen.

Diese Streckenangaben können locker verdoppelt oder verdreifacht werden. Und zwar von Paddlern, die die entsprechende Fitness und Technik haben,  das Kanu schon morgens um 8.00 Uhr unterwegs ist und erst ab 19.00 Uhr überhaupt in Erwägung gezogen wird, sich einen Lagerplatz zu suchen. Eventuell hilft dann auch noch eine starke Strömung auf dem Fluss. Kaum hat man das Kanu ins Wasser gesetzt, hat man schon 5 Kilometer hinter sich obwohl man sich nur ein bisschen treiben hat lassen.

Karte - Planung Kanutour

Bild: Karte - Planung Kanutour

 

Auf dieser Seite geht es meistens um den Durchschnitts- Paddler. Dies bedeutet, dass man primär im Urlaub ist und die Natur genießen möchte. Dazu gehören so Dinge wie „So lange schlafen wie man möchte“, „Dieser Platz ist besonders schön da bleib ich noch einen Tag“ oder „Dieser Berg sieht genial aus, da laufe ich heute Mittag mal hoch“.

Durchschnittliche Bedingungen bedeutet: Man paddelt für gewöhnlich auf See oder langsam fließenden Flüssen und hat eine Umtragestelle am Tag. An die Wildwasser Paddler richtet sich dieser Artikel sowieso nicht, denn diese haben meist jahrelange Erfahrung und kennen ihre eigene Kilometerzahl, auf die sie sich in ihren Lehrjahren eingependelt haben.

 

Häufig unterschätzt: Landtransporte und Portagen

Was man zu Anfang ebenfalls etwas unterschätzt ist der zeitliche Aufwand für den Lagerauf- und Abbau bzw. das Einrichten. Dazu gibt es einen extra Artikel in welchem näher darauf eingegangen wird: Lagerplatz. Aber es brauch nun eben mal seine Zeit. Zu den Landtransporten gibt es ebenfalls einen Artikel: Landtransporte / Umtragen. An dieser Stelle muss erwähnt werden, dass es wirklich knackige Landtransporte geben kann, gerade auch in zeitlicher Hinsicht. Daher sollte man über die Anzahl der Landtransporte und deren Länge und Schwierigkeit Bescheid wissen wenn man seine Kanutour plant.

Landtransport Kanu

Bild: Landtransport Kanu

Zu guter Letzt sollte man sich auch wieder klar machen, dass man einen Urlaub in der freien Natur verbringt. Dies bedeutet, man weiß nie genau was passiert. Wettertechnisch heisst das, keiner kann einem sagen wie das Wetter in drei Tagen sein wird. Gerade in der Nähe von einem Gebirge kann sich die Wetterlage innerhalb von Minuten komplett wechseln. Man muss natürlich nicht immer vom schlechtesten Fall ausgehen, aber man darf bei einer zweiwöchigen Paddeltour ruhig mal zwei Tage einplanen wo man einfach an Ort und Stelle bleiben sollte, weil das Wetter zu schlecht zum weiterfahren ist. Natürlich kann man auch bei Regen paddeln, gerade wenn man eine gute Ausrüstung hat. Wenn man allerdings in einem Anflug einer pubertätsgetriebenen, testosterongesteuerten, geistigen Umnachtung meint, bei einem Gewitter einen See durchqueren zu müssen, steht man sicher ganz nahe an der Nominierung zum Darwin Award.

 

Daher, wie zu Anfang erwähnt: 10 bis 15 Tages Kilometer auf einer Kanutour ist ein machbarer Durchschnittswert zur Orientierung.

 

Bild: Wo gehts hin? Was kommen heute noch für knifflige Stellen?

Bild: Schei.. Wetter. Eventuell doch einen Ruhetag einlegen und ein Buch im Zelt lesen?