So oft es geht, möchte man das Lagerfeuer nutzten um zu Kochen und Speisen auf seinen Outdoor Touren zuzubereiten. Dies spart in erster Linie Spiritus, Benzin, Gas oder sonstige Brennstoffe welches man sonst für den Kocher verbrauchen würde. Zudem bekommen die Speisen durch das Zubereiten über dem Feuer diese wunderbaren rauchigen Geschmack. Am einfachsten kann man das vorhanden Lagerfeuer bzw. die Glut zum Kochen nutzen wenn man ein Grillgitter dabei hat. Da wir schon einige Jahre mit Kanu, Rucksack und Grillgitter unterwegs sind sehen wir uns durchaus als Grillgitter Test Spezialisten.

Lagerfeuer und_Kochen

Bild: Outdoor und Kochen am offenen Feuer ... das gehört zusammen

 

Die Vorteile von einem Grillgitter am Lagerfeuer

Wenn man ein Grillgitter waagrecht und einigermaßen stabil über dem Feuer platziert hat, kann man hier komfortabel kochen und verschiedene Speisen zubereiten:

  • Töpfe und Pfannen platzieren, und Spaghetti Wasser zum kochen bringen. Ebenso kann man das Öl für unsere Lieblingsspeise "Fisch Knusperlis" (siehe: Outdoor Knusperlis / Fischfilet im Teig- Mantel) erhitzen. Mit kleinen Holzstücken kann man unter den Töpfen und Pfannen auch einen Art geregelte "Hitzezufuhr" umsetzen.
  • Brot toasten. Dies machen wir besonders gerne am Morgen zum Frühstück. Brot schneiden und kurz auf das Grillgitter über die Glut legen. Herrlich so eine an-geröstete Brotscheibe mit Butter und Salami.
  • Wenn wir Brot am Lagerfeuer backen ist das Grillgitter ebenfalls sehr nützlich. Denn gerade hierbei muss man auf eine einigermaßen gleichbleibende Hitzezufuhr achten. Siehe hierzu Rezept: Brot backen am Lagerfeuer
  • Abends haben wir fast ständig eine kleine Kanne mit Wasser auf dem Grillgitter stehen. Heißes Wasser für Tee, Kaffee oder andere Mixgetränke wird nahezu ständig benötigt.

Grillgitter Brot

Bild: Der "Grill-Toaster"

Ein richtig großes, massives Grillgitter wäre hierfür natürlich am besten. Ebenfalls von Vorteil wäre es wenn der Grillrost mindestens  80 cm breit ist. Dies ist die Standard Größe von einem Durchschnitts Hecht, und dieser könnte somit problemlos am Stück gegrillt werden. Allerdings würde ein Grillgitter dieser Größe auch dementsprechend viel Platz und Gewicht vom Kanu „verbrauchen“. Insbesondere bei Touren mit dem Kajak ist darauf zu achten das alle Ausrüstungsgegenstände entsprechen klein sind.  Beim Canadier hat man ja diesbezüglich ja etwas mehr Spielraum (Artikel: Canadier oder Kajak zum Kanuwandern)

 

Die günstige und praxistaugliche Klapp-Grillgitter-Variante

Im Grunde geht es bei der Auswahl des Grillgitters darum eine Art Kompromiss aus Größe und Funktionalität zu finden. Für uns hat sich in den letzten Jahren ein relativ kleines Klapp-Grillgitter etabliert. Es ist zwar nicht groß genug für den 80 cm Hecht aber zum angenehmen Kochen und rösten ideal. Ach ja es kostet nicht mal besonders viel, man kann es sogar als günstig bezeichnen. Der Preis im Januar 2017 lag für diese Grillgitter bei 6 bis 9 Euro. Wir benutzen hier das Modell: Relags  Klappgrill Gitter. Die Stäbe des Grillgitters sind jetzt nicht besonders massive und es kommt durchaus vor das diese sich am Feuer etwas verbiegen, insbesondere dann wenn schwere Töpfe auf eine "Mörderglut" gestellt werden. Die Stäbe von dem weiter unten erwähnten Brändi Reisegrill sind da durchaus massiver. Aber wie gesagt, das Preis- Leistungs- Verhältnis von diesem Klappgrill finden wir klasse. Das Ding kann man sowohl beim Globetrotter (Link: Relags Basic Grillgitter ) wie auch bei Amazon (Link: Relags Klapp Grillgitter bei Amazon) bestellen. Dieser Klappgrill sieht im Praxis Einsatz folgendermaßen aus:

 

 

Brändi Reisegrill

Wir wollen uns hier nicht mit fremden Federn schmücken: Auf den Brändi Reisegrill hat uns ein Webseiten Besucher aufmerksam gemacht, welcher mit dieser Grillgitter- Variante seit Jahren super zufrieden ist. Und schon aus der (Webshop-) Betrachtung können wir das auch nachvollziehen. Das Ding sieht hochwertig und praxistauglich aus und offensichtlich wird es auch von vielen Outdoorlern sehr gut bewertet. Es könnte sich also lohnen sich den Brändi Reisgrill mal genauer anzuschauen und eventuell zu kaufen wenn man gerade auf der Suche nach dem besten Grillrost ist. Wir werden es uns bemi nächsten Shopping Ausflug auch mal genauer betrachten. Vielleicht gibt es an dieser Stelle dann auch noch einen Bericht aus der Praxis. Bis dahin zumindest schon mal die Links wo ihr den Brändi Reisegrill bestellen könnt falls ihr das möchtet:

 

Anforderungen Grillgitter und Transport

Wer sich ein Grillgitter zulegt, sollte auf die verwendeten Stahlsorten bzw. auf die Dicke der Stäbe achten. Ein ordentliches Lagerfeuer wird recht warm, und wenn das verwendete Material zu schwach ist, brennt so ein Gitter auch mal gerne durch bzw. verbiegt sich gewaltig. Die Stäbe des Grilliputs verbiegen sich im übrigen auch wenn man es mit der Glut übertreibt. Allerdings können sich anschließend auch wieder gerade gebogen werden. Aus dem selben Grund sollte übrigens darauf geachtet werden das man keine reinen Aluminium Töpfe auf der Feuer stehen, mehr dazu im Artikel Kochtöpfe.

Ein Grillgitter im Outdoor Einsatz ist logischerweise immer verrußt. Für die Praxis empfiehlt es sich daher für das Grillgitter immer eine extra Plastiktüte mitzunehmen für den Transport. Damit sind die anderen Ausrüstungsgegenstände davor geschützt ebenfalls dreckig zu werden. Was auch geht: Wir haben zumeist einen Packsack (siehe: Kanutonnen und Packsäcke / Drybags – Wasserdicht verpacken) dabei in welchem wir all die Dinge transportieren welche ruhig etwas dreckig werden dürfen. Zum Beispiel Spaten, Kochtöpfe, Zwille. Dort kann man dann auch einfach noch das Grillgitter mit hinein werfen.

grillgitter vor_ort

Bild: Oft liegt an einem Lagerplatz auch schon ein Grillgitter parat... wie dieses hier

An den verschieden Lagerplätzen in Skandinavien ist es uns oft passiert das wir ein Grillgitter bereits vorgefunden haben. Da muss man dann nicht einmal seine persönliche Grillgitter- Variante auspacken, und kann die Vor-Ort Lösung gleich nutzen.

 

Grilliput Variante - Grilliput Paxis Test

Ein Kompromiss zwischen kleinem Transportmaß und benötigtem Grillgitter ist der Grilliput (Grilliput bei Globetrotter oder  Grilliput kaufen bei Amazon). Auch diese Grillgitter Variante hatten wir schon im Einsatz, da es zumindest von Packmaß her unschlagbar ist, denn es ist zusammengepackt ein ca. 30 cm langer Zylinder mit einem Durchmesser von knapp 2 cm. Der Grilliput hat verschiedene Vor- und Nachteile:

Vorteil h15 Damit hat man ein Grillgitter für seine Touren welches in den meisten Kochsituationen ausreichend groß ist.

Vorteil h15 Die Transportgröße ist schlichtweg sensationell, daher beispielsweise ideal für Motorradfahrer.

Vorteil h15 / Nachteil h15 Im übrigen kann der Grilliput auch noch als Alkohol-Mess-Gerät eingesetzt werden. Ab 1.0 Promille ist es nicht mehr möglich das Ding zusammen zubauen :-). Nein ernsthaft, es ist wirklich nicht immer so einfach den Grilliput zusammen zu bauen. Das ist schon etwas fitzelig. Wir empfehlen daher es zuvor im Outdoor Shop selber einmal auszuprobieren. Wer damit klar kommt und Lust darauf hat sich am Abend mit diesem Aufbau zu beschäftigen, hat einen sehr kompakten Grill für seine Touren gefunden.

Nachteil h15 Der Grilliput ist logischerweise wie jedes Grillgitter nach dem Grillen stark verdreckt, versifft und verrußt. Und dies macht das Zerlegen und Verpacken oft zu einer langwierigen und nervigen Geschichte. Hier muss man mit Ruhe und Geduld die Stäbe putzen damit alle Einzelteile im inneren Rohr wieder Platz finden.

 

grilliput im_einsatz

Bild: Grilliput im Einsatz

 

Fazit Grillgitter

Wir haben haben auf jeder Kanu Tour ein Grillgitter dabei. Ein Grillgitter ist super praktisch beim Zubereiten der Speisen am Lagerfeuer, daher empfehlen wir in jedem Falle die Anschaffung von einem Grillrost für den Outdoor Einsatz. Wir müssen aber auch dazu sagen das wir uns sehr gerne mit verschieden Outdoor Gerichten beschäftigen. Wer noch Inspiration sucht für eine paar Outdoor Speiseempfehlungen, der findet unter folgenden Link noch ein paar Anregungen: Outdoor Koch Rezepte

 

Links zum Thema Grillgitter und andere interessante Artikel