Am Lagerfeuer Fisch und Fleisch zu räuchern ist extrem einfach und auch mit sehr geringem Aufwand umsetzbar. Diese Anleitung ist so einfach das man fast schon gar nicht mehr von einem Rezept sprechen kann, den selbst ein komplett talentfreier Koch kann diese Kochanleitung umsetzen. Alles was man für das Räuchern am Lagerfeuer benötigt hat man zumeist eh schon auf Mehrtagestouren dabei. Egal ob man nun zum Trekking, Kanuwandere, Packrafting oder einfach nur auf einer Angelreise ist. Mit einer minimal Ausstattung für das Outdoor Kochen ist es schon möglich selbst gefangen Fisch oder Fleisch am Lagerfeuer zu räuchern. Das einzige was man sich extra besorgen muss ist das Räuchermehl. Das Räuchermehl wiegt aber so gut wie gar nichts und kostet auch nicht viel Geld.

Zutaten Liste. Alles was man für das Räuchern im Kochtopf benötigt ist folgendes:

Dieser Artikel könnte man auch in die Rubrik MYOG (Make your own gear) einstellen. Denn im Grunde macht man nichts anders als sich mit den Utensilien welche man beim Trekking, Kanuwander, Packraften usw. sowieo schon dabei hat einen eigenen Räucherofen zu bauen. Zusätzlich zu dieser Anleitung haben wir auch ein Video gedreht bei welchem wir selber den Fisch räuchern. Dieses Video findet ihr weiter unten bei diesem Artikel.

 

Anleitung zum Outdoor Rezept: Räuchern im Kochtopf

Selbstverständlich benötigt man ein Räuchergut zum Räuchern. Ein frisch gefangener Fisch ist hierbei das beste. Besonders empfehlen können wir hier Forelle, Saibling oder Äsche. Aber selbstverständlich kann man das auch mit jedem anderem Fisch machen. Den Fisch muss man zuvor ausnehmen und in Stücke schneiden damit man sie in den Kochtopf legen kann. Die Fische müssen nicht unbedingt geschuppt werden. da man nach dem Räuchern die Haut mit dem Schuppen einfach abziehen kann und nur das Fisch Fleisch genießen kann. Wir empfehlen schuppen immer unsere Fische vor dem Räuchern im Kochtopf, abgesehen vom Barsch, da lassen wir die Schuppen dran da es sehr aufwendig ist einen Barsch zu schuppen.

1. Fisch ausnehmen, schuppen und salzen

 Fisch kuechenfertig

Bild: Fisch (hier eine Äsche) küchenfertig. Ausgenommen und geschuppt

Wenn man etwas länger irgendwo verweilt bzw. viel Zeit hat so kann man die Fische auch in einer Salzlake mehrere Stunden einlegen (bis. zu 24 Stunden). Dann zieht das Salz richtig schön in den Fisch ein. Ansonsten reicht es aber wenn man die Fisch mit etwas Salz bestreut bzw. einreibt (Siehe Video weiter unten). Tipps und Anleitungen zum schnellen Ausnehmen findet ihr unter anderem hier: Gefangene Fische töten und ausnehmen und hier: Fische filetieren - Outdoor Tipps und Tricks

 

2. Bei Bedarf den Fisch zerschneiden

 Fisch rauechern Kochtopf 5

Bild: Fisch in Kochtopf geeignete Stücke zerschneiden

Im Normalfall sind unserer gefangenen Fische wesentlich größer als der Kochtopf welchen wir bei unseren Outdoor- Touren dabei haben. Daher muss man den Fisch zumeist noch in entsprechend große Stücke schneiden so das diese in den Kochtopf passen.

 

3. Boden den Kochtopf mit Räuchermehl bestreuen

 Raeuchermehl Kochtopf

 Bild: Kochtopf Boden mit Räuchermehl bedecken

 

4. Grüne Zweige am Boden verklemmen und Fisch darauf legen

 Topf Gitter Zweige

Bild: Räuchergitter mit Zweigen basteln

Der Fisch oder das Fleisch soll ja im heißen Rauch durch gegart werden. Würde der Fisch direkt auf dem Boden liegen so würde der Fisch ja angebraten werden und nicht so schön geräuchert. Daher baut man sich mit den Zeigen eine Art Gitter damit der Fisch keinen direkten Kontakt zum Kochtopf hat.

Fisch im Raeucherofen

Bild: Fisch im Räucherofen

 

4. Deckel drauf und 10 Minuten auf die Glut oder direkt auf die Flammen

 Fisch rauechern Kochtopf Feuer

Bild: "Räucherofen" für 10 Minuten auf das Feuer

 

5. Fertig geräuchert

 Fisch rauechern fertig

Bild: Einen guten Appetit. Leckerer Räucherfisch selbst geräuchert

 

Video zum Fisch räuchern im Kochtopf über dem Lagerfeuer

Video: Geräucherte Äsche. Direkt vom Fluss in die Wildnisküche

 

Tipps und Hinweise für das Räuchern im Kochtopf

  • Der Kochtopf sollte am besten aus Edelstahl sein, da die Aluminiumtöpfe nicht so viel Hitze ertragen.
  • Einen Deckel für das Räuchern ist in jedem Falle erforderlich. Dieser sollte auch möglichst dicht abschließen, damit der Fisch oder das Fleisch richtig schön geräuchert wird.
  • Wenn man keinen Deckel zur Verfügung hat, kann man das auch mit Aluminiumfolie einen provisorischen Deckel basteln, das geht auch
  • In vielen Waldgebieten findet man auch noch Wacholder Sträucher. Davon kann man ein paar Zweige zusätzlich in den Topf legen um einen besonders guten Rauchgeschmack zu erhalten.

 

Bilder Fisch räuchern am Lagerfeuer

  

 

Links und andere Artikel zum Thema Räuchern und Kochrezepte