Der Canadier ist das bevorzugte Kanuwanderer Kanu. Per Definition ist der Kanadier ja oben offen (siehe: Canadier oder Kajak zum Kanuwandern), was nicht weiter tragisch ist … zumindest bis man mit dem Canadier auch Stromschnellen paddeln möchte (siehe auch: Wildwasser und Stromschnellen befahren). Dann stellt sich dieses „oben offen“ Charakteristika als kleiner Nachteil heraus. Nach unserem Kanu Praxis Test werden wir im folgenden Artikel daher kurz die Vor und Nachteile von einer Spritzdecke erläutern und euch unsere Selbstbau Spritzdecken Provisorium für unterwegs vorstellen.

Das Problem ist schnell ersichtlich: Oben offen bedeutet es kann von oben sehr leicht Wasser ins Kanu kommen. Dies passiert recht schnell beim Befahren von Stromschnellen wenn dort die Wellen etwas höher werden, und die Wellenberge nahe beieinander liegen. Dann taucht die Bugspitze in den nächsten Wellenberg ein uns nimmt Wasser auf wie eine Baggerschaufel. Ebenso kommt Wasser von der Seite ins Kanu und schwappt über den Süllrand herein, besonders dann wenn man mit einem beladenen Kanadier unterwegs ist und das Kanu tief im Wasser liegt. Höhere Wellenberge können sich auch auf offenen Seeflächen bilden wenn ein ordentlicher Wind pfeift. Diese Wellen auf einem offenem See sind übrigens ebenfalls nicht zu unterschätzen, denn auch sie können ein Kanu schneller zum Kentern bringen als man dies auf den ersten Blick vermuten könnte.

Gerade bei Stromschnellen der Wildwasserkategorie WW III (WW IV fahren wir äußerst selten, WW V und VI nie) haben wir häufig dieselbe Problematik: Wir sehen den richtigen Weg durch die Stromschnellen und würden in den meisten Fällen mit unserer Paddeltechnik die Stromschnell bezwingen können. Aber die Wellen im Wildwasser sind zu hoch so dass wir immer wieder Wasser ins Kanu bekommen. Wenn aber das erste Wasser im Boot ist, wird das ganze zum Teufelskreis: "Wasser im Kanu bedeutet dass man träger wird und tiefer im Wasser liegt, dadurch kann man die Wellen nicht mehr ideal anfahren und bekommt noch mehr Wasser ins Kanu. Mehr Wasser bedeutet das man träger wird und tiefer im Wasser liegt ……. usw. usw."

Ein Spritzschutz welchen man über die offene Seite beim Kanadier überziehen kann verhindert das Wasser über den Süllrand ins Boot schwappen kann. Viele Kanadier Kanu Hersteller haben solches Zubehör ebenfalls im Programm. z.B. der norwegische Faltboot Hersteller Ally:

Ally-Kanu-ohne-Spritzschutz

Bild: Ally Kanu ohne Spritzdecke

 

Ally-Kanu-mit-Spritzschutz

Bild: Ally Kanu mit Spritzdecke (Foto M. Böhme)

 

Vorteil Kanu Spritzdecke

Die Vorteile einer Spritzdecke beim Paddeln sind schnell erklärt und ersichtlich. Nach einer Kanu Test Spritzdecken Fahrt merkt man dies sofort:

  • Stromschnellen und offene Seeflächen mit hohen Wellen sind leichter paddeln da man mit weniger Wasser im Kanu rechnen kann.
  • Die Spritzdecke schützt die verpackte Ausrüstung vor Regen, aber auch den Paddler vor Wind und damit auch vor Kälte.

Bei Kajaks gehört eine Spritzdecke (für die Einstiegsluke) fast immer zur Grundausstattung, beim Canadier sind diese eher selten. Die Spritzdecke bedeutet zusätzliches Gewicht und sind oft auch teuer. Als weiteren Nachteil könnte man noch aufzählen das die Spritzdecke bei oder nach einer Kenterung auch etwas störende Auswirkungen haben kann. Wenn es schlecht läuft verheddert man sich in der Spritzdecke. Ebenfalls kann man aus dem Canadier nicht so schnell  wie gewohnt herausspringen, und der Zugriff auf die Ausrüstung unter der Spritzdecke ist ebenfalls eingeschränkt.

Allerdings treffen wir auf unseren Touren immer wieder auf Flussabschnitte wo ein guter Spritzschutz hilfreich wäre… und dann bauen wir uns selber ein kleines Kanu Spritzschutz-Provisorium.

 


Spritzdecken Selbstkonstruktion aus Müllsäcken, Poncho oder Gewebeplane

Wir verwenden hierzu entweder Müllsäcke oder einen Poncho (siehe: Regenponcho – Funktional, praktisch, vielseitig und günstig). Die Müllsäcke werden über die Canadier Bugspitze gezogen und mit Gewebeklebeband (siehe: Gewebeklebeband / Panzerband) am Rumpf befestigt. Wir kleben hierbei zwei Müllsäcke so aneinander dass zum Bug- Paddler hin noch ein loses, flattriges Ende übersteht. Dieses Ende legt sich der Bug- Paddler wie eine Decke über den Schoß und die Brust.

Kanu-Spritzschutz-MYO-1

Bild: Selbstbau Spritzdecke Plastiktüte

 

Kanu-Spritzschutz-MYO-4

Bild: Selbstbau Spritzdecke aus Regen- Poncho

 

Natürlich kann man hier nicht von einer vollwertigen guten Spritzdecke sprechen, denn wir decken damit ja nur den vorderen Teil des Kanus ab. Man kann es eher als „Spritzdecke Light“ bezeichnen. Trotzdem hilft auch diese Konstruktion beim Paddeln im Wildwasser, da ein Großteil des Wassers in den Stromschnellen von vorne kommt. Das Wasser fließt dann über den Selfmade Spritzschutz wieder seitlich ab… zumindest ein Großteil davon. Der Bug Paddler muss diesen Pseudo- Spritzschutz während des Paddeln allerdings immer mal wieder zurecht ziehen, zumindest den Teil welcher etwas lose auf dem Schoß des Paddlers liegt. Es ist wie bereits erwähnt ein echtes Provisorium bzw. Notlösung, allerdings eine welche sich bei uns bewährt hat.

Bilderserie Spritzschutz Kanu

 

Das Anbringen der Mülltüten oder Ponchos erfordert nur etwas mitdenken, ist aber nicht besonders schwierig. Zur Orientierung helfen die Bilder welche wir hier hinzufügen. Der Poncho zeigt auch hier seine Multifunktionalen Fähigkeiten… währende der Nacht wurde er als Zeltunterlage verwendet, tagsüber muss er als Spritzschutz herhalten. Der Selbstbau Spritzschutz funktioniert natürlich auch mit einer Gewebeplane (siehe: Tarp / Plane - Aufbauanleitung). Asko ein Paddler in Finnland hat uns durch seinen Blog Eintrag das erste Mal auf diese Idee gebracht. Askos finnischer Blog (http://tervastulia.blogspot.de) ist im Übrigen sehr zu empfehlen. Es schreibt über das Outdoorleben im Wald aus seiner finnischen Heimat. Die Übersetzungsfunktion auf der Webseite und die Bilder reichen um einem Großteil seiner Erzählungen zu folgen. Bei ihm sieht der Spritzschutz mit Gewebeplane dann so aus:

Spritzschutz-Gewebeplane-Asko

Bild: Selbstbau Spritzdecke mit Gewebeplane - Copyright: Asko Ristolainen (http://tervastulia.blogspot.de/)

 

Fazit Selbstbau Spritzdecke / Spritzschutz


Einen vollwertigen Komplett-Kanu-Spritzschutz ersetzen die vorgestellten, provisorischen Konstruktionen nicht. Aber sie haben uns das ein oder andere Mal durch Stromschnellen gebracht in welchen wir ansonsten gekentert wären oder zwischendurch Wasser aus dem Boot hätten schöpfen müssen, daher stellen wir diese Idee hier auch vor. Das es auch mit dieser Spritzschutz Konstruktion vor für den Canadier nicht immer klappt im Wildwasser, sieht man im folgendem Video:

Video: Kenterung in Stromschnelle Schweden